ASV Merdingen – SC Tiengen 2:2 (0:1)

Es gibt nicht viele Fußballspiele, an die man sich auf Anhieb erinnert, das wird in Merdingen jedoch seit dem 09. Mai 2018 anders sein!
Zum ersten offiziellen Spiel auf dem Kunstrasenplatz, war der SC Tiengen zu Gast, der sofort deutlich machte, in Merdingen gewinnen zu wollen. Unserem ASV gelang es, die Partie offen zu gestalten und als Team zu agieren, während man beim SC Tiengen spürte, dass viele gute Einzelspieler vorhanden sind, die man nicht permanent am Torabschluss hindern kann. Erneut war es Torhüter Mario Rombach zu verdanken, dass man nicht früh in Rückstand geraten ist. Ein wunderschönes Tor in den Winkel, brachte Tiengen in der 30. Spielminute, dann doch die verdiente Führung. Kurz vorher musste der ASV verletzungsbedingt Georg Schächtele auswechseln und das nun immer mehr ersatzgeschwächte und neu formierte Team, konnte sich in dieser kurzen Zeit nicht finden. Die Angriffsbemühungen des ASV waren nur Ansatzweise, gegen eine keineswegs sattelfeste Abwehr, zu erkennen, sowie die Anzahl der Abspielfehler deutlich zu hoch. Trotzdem war man im Spiel, wenn auch mit viel Willen, Einsatz und Laufbereitschaft, denn Tiengen hatte außer dem Traumtor keine weiteren großen Möglichkeiten. Optisch jedoch deutlich mehr Spielanteile. In der zweiten Hälfte, änderte sich das Bild. Umstellungen des ASV führten zu einer besseren Spielanlage.

Leider kam es im Aufbauspiel zu einem folgenschweren individuellen Fehler, zu diesem Zeitpunkt aus dem Nichts, der zum 2:0 des SC Tiengen führte. Was folgte waren wilde, teils unüberlegte Angriffsversuche des ASV ab der 55. Spielminute. Keinesfalls wollte man als Verlierer vom Platz gehen. Der SC Tiengen wurde immer tiefer in seine Hälfte gedrückt, lauerte aber auch geschickt auf Konter und hätte bei zwei großen Gelegenheiten, die endgültige Entscheidung erzielen müssen.
So jedoch, wurde es ein unvergessenes ASV Spiel, von dem man noch lange in Merdingen reden wird.

Als der Schiedsrichter noch vier Minuten Nachspielzeit anzeigte, konnte Silas Bärmann, der erneut eine gute Leistung zeigte, seinen Gegenspieler ausspielen und in den Strafraum flanken. Felix Landmann, setzte sich gekonnt im Kopfballspiel durch und erzielte den 1:2 Anschlusstreffer in der 92. Spielminute. Sein erster Treffer im Aktivenbereich! Jetzt rannte der ASV mit dem Mute der Verzweiflung an. Als die Nachspielzeit fast abgelaufen war, setzte sich Felix Landmann auf der rechten Seite durch, flankte nach innen und fand in Sebastian Pfahler einen Abnehmer mit Torjägerqualitäten, der den Ball unhaltbar ins untere rechte Toreck köpfte! Was folgte war ein Jubelorkan der Merdinger Spieler und Zuschauer. Unglaublich aber wahr. 90+4! Ein tolles, attraktives, spannendes und zum Schluss dramatisches Spiel ging zu ende. Glückwunsch an unseren ASV, für die überragende Moral und die große Bereitschaft, nie aufzugeben!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>