Juniorinnen – Saison 2012/2013

Saison 2012 / 2013:

Offizieller Titel:
B-Juniorinnen Kreisligameister Südbaden, Region Freiburg, Saison 2012/2013

B-Juniorinnen SG GottenheimB-Juniorinnen: Endspielwochenende

SG Gottenheim/Merdingen – SG Buchholz 1:0
SG Gottenheim/Merdingen – FC Teningen 1:1

Die SG ging als Tabellenführer in das “Endspielwochenende”. Zu Gast waren Buchholz und Teningen die direkten Verfolger – beide noch mit Chancen auf die Meisterschaft.

Am Samstag ging es bei hochsommerlichen Temperaturen gegen Buchholz. In der ersten Halbzeit kamen unsere Mädels nicht so recht in Tritt. Man merkte deutlich die lange Spielpause und die hohen Temperaturen. Es gab Chancen auf beiden Seiten, aber bis zur Halbzeit fielen keine Tore (auch Dank unserer wagemutigen Torfrau). In der zweiten Halbzeit wurde die SG Gottenheim immer stärker, vergab aber ihre Torchancen. Erst 3 Minuten vor Schluss fiel das hochverdiente Tor. Großer Jubel und jede Menge eiskalte Wasserduschen nach Abpfiff, auch fÜr die Trainer.
Am Montag lief mit Teningen die spielerisch stärkste Mannschaft der Staffel auf. Ein echtes Endspiel: wenn Teningen gewinnt sind sie Meister – wenn Gottenheim gewinnt oder Unentschieden spielt sind wir Meister.

Der Anfang war von beiden Mannschaften zunächst sehr nervös. Dann entwickelte sich das Spiel aber zu einem echten Endspiel. Teningen war mit seinen pfeilschnellen Stürmern immer gefährlich, kam aber zu keiner zwingenden Torchance. Unsere Mädels hielten gut dagegen, aber auch bei uns war nichts Unausweichliches dabei. Halbzeit zwei war zunächst ähnlich, wobei Teningen stärker wurde. Nach 20 Minuten bescherte ein dummer Abwehrfehler Teningen die Führung: Torwart hat im Getümmel den Ball am Boden erobert, eigene Spielerin stolpert drüber, spitzelt Ball aus den Händen der Torfrau, Ball kullert zu freistehender Gegnerin, Tor. Kurz verdauen und dann begann ein Sturmlauf auf das Teninger Tor, nicht schön, aber entschlossen in jeder Sekunde, in jedem Zweikampf. Teningen bekam dadurch sehr gute Konterchancen. Das Spiel stand auf des Messers Schneide. Jetzt spielte Teningen bei allen Aussituationen auf Zeit, Gottenheim kämpfte weiter wie die Löwinnen. Nachspielzeit, letzte Spielminute, ein letzter Fernschuss und der drudelt dann doch noch irgendwie ins Teninger Tor. Abpfiff, Unentschieden, Meister!!! Danach unendlicher Jubel und jede Menge Eimerduschen, selbstredend auch für die Trainer.

Glückwunsch B-Mädels:
Last-Minute-MMMMMMMMMMeister!!!

130629_B_Juniorinnen_MMMeisterFreitag 10.5.2013

B-Juniorinnen: SG Vörstetten – SG Gottenheim/Merdingen 0:3

Vörstetten zeigte von Anfang an eine spielerisch starke Leistung. Allerdings fehlt ihnen ein Knipser, der die hübschen Kombinationen auch in Zählbares ummünzt. Umgekehrt taten sich unsere Mädels etwas schwer mit dem sehr hohen Rasen. Der Ball lief nicht so schnell und flüssig wie auf dem gewohnten Kunstrasen. Trotzdem erarbeitete sich Gottenheim Chance um Chance. So stand es schlussendlich verdient 3:0 für unser Team, dank guter kämpferischer Leistung, dank mehr Zug zum Tor und dem unbedingten Willen, als Sieger vom Platz zu gehen.

Samstag 4.5.2013

B-Juniorinnen: SV Breisach – SG Gottenheim/Merdingen 0:1

Nach einer längeren Spielpause taten sich unsere Mädels recht schwer. Es fehlte an Spielverständnis und Laufbereitschaft. Zwar war Breisach nicht wirklich gefährlich, aber wir konnten auch nur wenig Zwingendes herausspielen. In der zweiten Halbzeit war mehr Wille im Spiel und so ergaben sich eine Reihe von guten Chancen, die aber kläglich vergeben wurden. 10 Minuten vor Abpfiff fiel dann endlich das lange überfällige Tor. Der Jubel war entsprechend auch eher ein Erlösungsschrei als die pure Euphorie. Schlussendlich ein verdienter Sieg, mühsam aber auch glücklich.

Samstag 13.4.2013

B-Juniorinnen: SG Gottenheim/Merdingen – FC Denzlingen 5:0

Ein anderes Wort für “klar und deutlich”?: fünfnull. Denzlingen hatte eigentlich keine Chance gegen unsere gut motivierten Mädels. In der Abwehr wurde zwar hin und wieder schlampig gespielt, aber schlussendlich hatten wir immer noch ein Bein dazwischen. Und nach vorne? Die Konsequenz aus läuferischem Einsatz und zum Teil hübschen Kombinationen waren fünf Tore und es hätten leicht doppelt so viele sein können. Da lachte nicht nur die Sonne über alle Backen!
An dieser Stelle mal ein dickes Dankeschön an die Gottenheimer Frauenmannschaften, die bei unseren Heimspielen jeweils eine Schiedsrichterin (oder heißt es Schiedsrichteuse?) stellen!!!

Montag 8.4.2013

B-Juniorinnen Pokal: SG Gottenheim/Merdingen – SG Buchenbach 0:1

In der dritten Pokalrunde wartete der nächste höherklassige Gegner. Angst mussten die Mädels allerdings keine haben, denn bei den vorangegangenen Pokalrunden spielte die Mannschaft so beherzt, dass frau zweimal gegen ebenfalls höherklassige Gegner verdient (!) als Sieger vom Platz ging. Buchenbach zeigte von Anfang an, dass sie fußball- und spieltechnisch überlegen waren. Macht nix, denn mit Kampfgeist läßt sich vieles ausgleichen. Und so hätte nach dem Spielverlauf ein Unentschieden herauskommen müssen. Beide Mannschaften erarbeiteten sich Torchancen, aber nichts Zwingendes. Leider fiel Mitte der zweiten Halbzeit ein unglückliches Duseltor für Buchenbach, was schlussendlich das Spiel entschied. Trotzdem Reeeeespekt vor der hervorragenden Moral!

Samstag 23.3.2013

B-Juniorinnen: SG Gottenheim/Merdingen – SG Obermünstertal 3:1

Der Glanz und Gloria des Pokalkrachers verflog im Ligaalltag leider sehr schnell. Trotzdem zeigten unsere Mädels ein gutes Spiel nach vorne und führten zur Pause auch verdient mit 2:0. Nach hinten spielte Gottenheim aber unkonzentriert und mit zu wenig Engagement. Entsprechend wurde es vor dem eigenen Tor immer wieder gefährlich. In der zweiten Halbzeit wurde das aber besser und das Ganze sah nach einer klaren Angelegenheit für Gottenheim aus. Spannung kam aber nochmals auf, als kurz vor Schluss, die hübschen Köpfe unserer Mädels waren wohl schon in der Kabine, der Gegner den Anschlusstreffer erzielte. Der Spannung wurde aber postwendend die Luft genommen mit einer direkt verwandelten Ecke! Alter Abstand, Endstand, Sieg!

Montag 18.3.2013

B-Juniorinnen-Pokal: SG Gottenheim/Merdingen – SC Gutach/Bleibach 6:1

In der zweiten Pokalrunde mussten wir wieder gegen einen höherklassigen Gegner ran. Der Motivationsflash der Kabinenansprache zeigte von der ersten Minute an Wirkung. 100% zweikampfwillig und laufbereit beackerten unsere Mädels Gutach/Bleibach dermaßen, dass diese gar nicht so recht wussten, wie ihnen geschah. Die Elztälerinnen wurden sofort in die Defensive gedrängt und es dauerte auch nicht lange bis die Heimmannschaft in Führung ging. Gutach glich aber postwendend aus. Die daraus resultierende Umstellung in der Verteidigung zeigte Wirkung und bis zum Schlusspfiff blieb nur noch eine Mannschaft gefährlich: Gottenheim! So purzelte ein Treffer nach dem anderen und der Bezirksligist wurde mit einem halben Dutzend vom Platz gefegt! Das beste Spiel der B-Juniorinnen seit Menschengedenken! Ehrlich!

Samstag 16.3.2013

B-Juniorinnen: SV Munzingen 2 – SG Gottenheim/Merdingen 0:1

In der ersten Halbzeit war unser Team spielbestimmend und erarbeitete sich Chance um Chance. Eigentlich hätte zum Pausentee ein beruhigendes 3:0 serviert werden müssen, aber selbst die Hochkaräter wurden vergeben. Und so wurde es in der zweiten Halbzeit noch richtig spannend. Zunächst gaben unsere Mädels nochmal richtig Gas und wurden dann endlich belohnt, auch wenn es durch einen Handelfmeter war. Danach wogte das Spiel hin und her und beide Mannschaften tauchten im Minutentakt gefährlich vor dem jeweils gegnerischen Tor auf. Tore fielen allerdings keine mehr. Und so ging frau verdient mit dem zweiten Sieg im zweiten Rückrundenspiel vom Platz, auch dank einer famosen kämpferischen Leistung in der zweiten Halbzeit.

120914_b-juniorinnen

Montag 3.12.2012

B-Juniorinnen-Pokal: SG Gottenheim/Merdingen – SG Au-Wittnau 2:0

Letztes Spiel der “Freiluftsaison” in diesem Jahr: Pokalspiel gegen die eine Liga höher spielende SG aus Au-Wittnau. Der Platz glänzte weihnachtlich weiß. Es konnte aber doch gespielt werden, da der Schnee am Schmelzen war und schon in der ersten Hälfte komplett weggetaut war. Gottenheim knüpfte an die vorher gezeigten Leistungen an und setzte Au-Wittnau sofort unter Druck. Erst Mitte der ersten Halbzeit ließ der Gegner hin und wieder seine Höherklassigkeit aufblitzen, ohne sich allerdings

zwingende Torchancen zu erspielen. Es entwickelte sich ein interessantes Match auf Augenhöhe. Mitte der zweiten Halbzeit kippte das Ganze “Richtung” Gottenheim und frau erzwang den Führungstreffer. Die Partie blieb offen, wurde aber dann durch einen sehenswerten Fernschuss (oder war es doch eher eine Flanke?) endgültig entschieden. Insgesamt ein absolut verdienter Erfolg auf Grund einer Topleistung: kämpferisch, taktisch und spielerisch. Dass dieser Erfolg und die sehr erfolgreiche Hinrunde dann mit einem entsprechenden Kabinenfest gefeiert wurde, sei hier nur am Rande erwähnt!

Samstag 1.12.2012

B-Juniorinnen: SG Gottenheim/Merdingen – SV Breisach 0:0

Es war das spielerisch beste Saisonspiel. Gottenheim stand taktisch diszipliniert und kombinierte sehr stark. Daraus folgten eine Reihe guter Möglichkeiten. Allerdings fehlte

im Abschluss der Killerinstinkt und hie und da auch ein bisschen Glück. So spielten unsere Mädels über das ganze Spiel überlegen, belohnten sich aber leider nicht. Das Unentschieden ist kein Beinbruch, aber Gewinnen macht einfach mehr Spass!

Samstag 24.11.2012

B-Juniorinnen: SG Gottenheim/Merdingen – SV Hochburg-Windenreuthe 2 1:0

Das Ergebnis spiegelt in keinster Weise den Spielverlauf wieder. Denn eigentlich hätte das Ganze zweistellig ausfallen müssen. Aber der Reihe nach: Obwohl schon drei Uhr nachmittags begannen unsere Mädels sehr schläfrig. Nach 20 Minuten kam das Blut in Kopf und Füssen so langsam in “Wallung” und frau erspielte sich Chance um Chance. Irgendwann klingelte es dann doch im Kasten der Gästinnen. In Halbzeit zwei war das Spiel das Gleiche. Jede Menge Torschüsse aber kein Treffer für Gottenheim. Wenn

man die “Abschlussschwäche” mal abzieht, hätten die Pfosten- und Lattenschüsse locker für zwei weitere siegreiche Spiele gereicht.

Samstag 17.11.2012

B-Juniorinnen: SG Buchholz – SG Gottenheim/Merdingen 0:2

Gegen den Tabellenzweiten und direkten Tabellennachbar Buchholz ging es um den Anschluss an die Tabellenspitze. Ein echtes 6-Punkte Spiel. Entsprechend umkämpft war die Partie von der ersten Minute an. Es ging hin und her und für beide Mannschaften ergaben sich auch Torchancen, allerdings nichts wirklich Zwingendes.

Der knochenharte Hartplatz war aber auch nicht einfach zu bespielen. Deshalb liefen viele Vorlagen auch ins Aus und die Torfrauabschläge hüpften unkontrollierbar direkt zur gegnerischen Torfrau. Vermutlich wäre das Spiel torlos geblieben, wenn nicht unsere Torfrau Mitte der zweiten Halbzeit ein echtes “Tor des Jahres” erzielt hätte. Abschlag aus der Hand, der Ball springt einmal, der Ball springt zweimal und dann über die verdutzte gegnerische Torfrau ins Tor: 1:0! Danach hatte Buchholz nichts mehr zuzusetzen, Gottenheim kontrollierte das Spiel und schoss sich mit dem zweiten Tor endgültig an Buchholz vorbei auf Tabellenplatz zwei!

Samstag 10.11.2012

B-Juniorinnen: SG Gottenheim/Merdingen – SG Voerstetten 3:1

Die Tabelle versprach ein einfaches Spiel. Dem war aber bei Leibe nicht so. Schon nach 5 Minuten hatte frau das erste Tor gefangen, nachdem die Abwehr im Vollschlaf erwischt wurde. Die Abwehr blieb in der ersten Halbzeit auch der wunde Punkt, wobei man zur Entlastung bemerken muss, dass diese zwangsweise komplett neu formiert war. Nach vorne lief es auch nicht so rund. Einzig die Ecken waren immer gefährlich. Und so schafften die Mädels noch den verdienten Ausgleich, mehr aber auch nicht. In Hälfte zwei stand die Abwehr stabiler und liess keine weiteren Tore zu. Vorne gab es noch einige Chancen, aber ohne zwei weitere Eckballtore wäre die Ausbeute eher Mau

geblieben. So gabs unterm Strich einen äußerst holprigen, aber alles in allem gerechten Sieg.

Samstag 3.11.2012

B-Juniorinnen: SG Herbolzheim – SG Gottenheim/Merdingen 0:5

Das Ergebnis klingt nach einem lockeren Sieg. Dem war aber leider nicht ganz so. Insgesamt spielte unser Team von der ersten Minute an sehr überlegen. Aber in der ersten Halbzeit fehlte der rechte Zug zum Tor und so stand es nach 40 Minuten immer noch 0:0. Das war aber das Ergebnis mit dem frau auf keinen Fall heimfahren wollte.

Und so wurde in den Pausentee eine Brise Chili gemischt, damit aus schönen Kombinationen endlich auch Tore werden konnten. Es dauerte noch eine Weile, aber mit dem 1:0 war dann der Bann gebrochen und vier weitere Tore folgten. Allerdings wurde zum Teil die Abwehr sträflich vernachlässigt und wäre der Gegner etwas abgezockter gewesen, hätte es durchaus noch ein knappes Ergebnis werden können. So blieb es beim höchsten Saisonsieg und die Tabellenspitze bleibt in erreichbarer Nähe.

Sonntag 28.10.2012

B-Juniorinnen: FC Teningen – SG Gottenheim/Merdingen 3:0

Eigentlich hat die Mannschaft das Potential, mit um die Tabellenspitze zu spielen. Nach diesem Spiel müssen die Ziele wohl etwas niedriger angesetzt werden, da der notwendige Wille fehlt. Es war zugegebenermaßen ziemlich frostig. Das ist aber noch lange kein Grund mit der bei vielen gezeigten Lustlosigkeit zu agieren. Läuferisch und nicht zuletzt mental war Teningen deutlich stärker und gewann so verdient und hätte noch höher gewinnen müssen, wenn unsere Torfrau nicht so gut gehalten hätte. Tja, so isses halt: null Bock, null Tore, verdiente Niederlage!

Samstag 13.10.2012

B-Juniorinnen: FC Denzlingen – SG Gottenheim/Merdingen 1:4

Ein goldener Samstag im Goldenen Oktober: erst frisch fast eisig, dann aber schöööön warm. So war auch das Spiel. In den ersten zwanzig Minuten zeigten unsere Mädels ganz ansehnlichen Fussball mit ein paar sehr guten Kombinationen und mit der verdienten Konsequenz: das Führungstor. Dann aber verlor unser Team komplett den Faden und kassierte den Ausgleich, obwohl sie in Überzahl spielten. Nach einer entsprechenden Pausenansprache fing sich Gottenheim und kam immer besser ins Spiel. Endlich wurde wieder gelaufen, gekämpft, kombiniert und dann auch Tore geschossen. So lachte zum Schluss nicht nur die Sonne über alle Backen, sondern auch die mitgereisten Fans, Trainer und die Spielerinnen!

Samstag 29.9.2012

B-Juniorinnen: SG Obermünstertal – SG Gottenheim/Merdingen 0:0

“Ich krieg meinen Schmuck nicht los” sagte M. und durfte deswegen erstmal nicht mitspielen. Genauso schmucklos war das Spiel. Keine Kombinationen, jede Menge Fehlpässe, kaum Torchancen. Trist und grau wie das Wetter. Fussball zum Abgewöhnen. Bleibt das Hoffen – auf einen goldenen Oktober!

Samstag 22.9.2012

B-Juniorinnen: SG Gottenheim/Merdingen – SV Munzingen2 2:1

Zweites Spiel – zweiter Sieg, so kann es weitergehen. In der ersten Halbzeit passierte zunächst nicht viel. Beide Mannschaften egalisierten sich, obwohl unsere Mannschaft schon die ein oder andere gute Torchance hatte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff ging trotzdem Munzingen glücklich in Führung, weil unserer Torfrau ein Ball unglücklich durch die nicht vorhandenen Hosenträger rutschte. Im zweiten Spielabschnitt erspielten sich unsere Mädels eine Reihe von hochkarätigen Tormöglichkeiten und konnten auch – Gott sei Dank – zweimal den Ball im Netz unterbringen. Die letzten 5 Minuten waren dann noch unnötig aufregend, da Munzingen mehrmals sehr gefährlich vor unserem Tor auftauchte. Da war wohl die Kondition und auch die Konzentration der SG Juniorinnen schon auf dem Weg in die Kabine. So strapazierten wir etwas das viel besagte Glück des Tüchtigen, gingen aber schlussendlich verdient als Siegerinnen vom Platz.

Samstag 15.9.2012

B-Juniorinnen: FC Wolfenweiler/Schallstadt – SG Gottenheim/Merdingen 0:1

Das erste Saisonspiel war schon nach 2 Minuten entschieden. Mit einem feinen Schuss von der Strafraumgrenze brachte Vanessa Ziegler die SG in Führung. Das Spiel ging munter hin und her, aber es fielen keine weiteren Tore, weil Wolfenweiler eigentlich keine echten Torchancen erzwingen, unsere SG ihre zahlreichen nicht nutzen konnte. Guter Anfang, aber trotzdem gibt es noch viel zu tun, da bei der Hälfte der Mannschaft deutliche konditionelle Mängel erkennbar waren. (Liebe Kiefernorthopäden: Wie schädlich ist es eigentlich für ein weibliches Gebiss, wenn frau eine Halbzeit auf dem Zahnfleisch geht?)

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>