D-Jugend kämpft sich im Pokal weiter!

ASV Merdingen D1 – SV Solvay Freiburg 0:02017 10 05 2

Nach dem man die Qualifikationsrunde mit 1:0 für sich entscheiden konnte, stand heute die erste Runde im Pokal an. Bei bestem Fritz Walter Wetter begann das Spiel mit ein paar Minuten Verspätung. Gegner war die ligahöhere SV Solvay Freiburg.

Das Spiel entwickelte sich wie erwartet. Auf dem sehr schwer bespielbaren Hartplatz hieß es vor allem kämpfen und dagegenhalten. Spielerische Akzente konnten nur wenige gesetzt werden.

2017 10 05 3

Trotz alle dem, war es der ASV, der Möglichkeiten für sich zu verbuchen hatte. Paul Granacher kam nach einem langen Ball frei im Strafraum zum Schuss. Dieser ging einige Meter am Tor vorbei. In dieser Situation war mehr drin gewesen.

Eine weiter Möglichkeit bot sich Stürmer Tristan Joszef. Auch er lief frei auf das Gästegehäuse. Leider sprang der Ball kurz vor dem Abschluss unglücklich auf, so dass auch dieser Versuch nicht belohnt wurde.

2017 10 05 4

In der zweiten Halbzeit wurde es zunehmend zerfahrener. Die Freiburger versuchten in ihren Aktionen zwingender zu werden. Jedoch sprang dabei kein einziger gefährlicher Abschluss raus.
Da der ASV keinen der sich bietenden Konter für sich nutzen konnte, pfiff der Schiedsrichter nach 60 Minuten ab. Es gab Verlängerung (2x5min).

In dieser wurde es dann auch gleich gefährlich für den Gastgeber. Eine Volleyabnahme aus halblinker Position verfehlte das Ziel nur knapp. Es sollte die einzige richtige Möglichkeit des Gastes aus Freiburg im ganzen Spiel gewesen sein. Nach über 70 Minuten Spielzeit pfiff der Schiedsrichter ab.

Endergebnis 0:0. Da wir der klassenniedrigere Verein sind, reicht dieses Ergebnis für ein Weiterkommen aus. Die jungen ASV-Kicker belohnten sich für einen tollen Pokalfight und sind nicht unverdient weiter, da hinten kaum etwas zugelassen wurde.

Am Samstag geht es bereits um 13.00 in Ehrenkirchen weiter. Hier hofft man auf ein besseres Geläuf, um wieder ansehnlicheren Fußball zu spielen. Auf das Feld anführen wird die Mannschaft Tom Herzig. Der Weltklasse-Verteidiger wurde von der Mannschaft als Kapitän auserwählt.

Es spielten: Stein – Schlatter, Herzig, Giener – Ens (37.Wolf), L.Menner, Granacher, Loyal (40.Hintz) – K.Menner (25.Joszef).

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>