SG Merdingen siegt in Hausen

VfR Hausen II – SG Merdingen   2  :  5

SG spielte mit: Daniel Stuber, Nicolas Smykowski, Sandro Wehrle, Markus Schmid, Stefan Schopp, Marino Günther (75. Georg Schächtele), Dominik Dörflinger (81. Marco Kern), Fabian Ehret, Ralph Selinger, Jan Bilharz, Timo Schätzle (35. Leutrim Jusufi)

1:0 Prskalo (7.), 2:0 Duraku (15.), 2:1 Timo Schätzle (25.), 2:2 Stefan Schopp (42.), 2:3 Sandro Wehrle (51.), 2:4 Fabian Ehret (65.), 2:5 Jan Bilharz (80.)

Gelb Rot: Rrahmani (10.)

SG Merdingen Tiengen steigt ab, zeigt tolle Moral und gewinnt nach Anlaufschwierigkeiten bei der Verbandsliga Resverve in Hausen

Ohne den kompletten Sturm musste man nach Hausen reisen. Amir Mulalic (gesperrt) und Fabian Joos (verletzt) fehlen im Aufgebot der Merdinger. So kam Timo Schätzle zum Einsatz, der in den vergangenen Wochen durch tolle Auftritte in der Reserve auf sich aufmerksam gemacht hat. Merdingen begann sehr schläfrig. Bereits nach 7 Minuten musste man das 1:0 hinnehmen. Nur drei Minuten später schwächte sich Hausen selbst, als der schon vor dem Spiel zum Schiedsrichter motzende Rrahmani seinem Mannen ein Bärendienst erwies als er auch im Spiel immer weiter motze. Trotz Ermahnung blieb er nicht ruhig und wurde vom sehr guten Schiedsrichter völlig zu Recht mit Gelb Rot vom Platz gestellt. Erst mal änderte sich nichts, nein Hausen erzielte in der 15. Minute sogar das 2:0. Nun langsam kam Merdingen besser ins Spiel und versuchte die Überzahl auszuspielen. Doch leider agierte man viel zu viel mit langen Bällen. Ralph Selinger setzte sich dann über links schön durch, bediente Jung*daddy* Timo Schätzle, der aus 16 Metern trocken einnetzte. Nur kurz darauf verletzten sich Timo Schätzle und Hannes Stowasser bei einem Zweikampf, beide mussten ausgewechselt werden. Nun hatte Jan Bilharz den Ausgleich auf dem Fuß. Er ließ zwei Mann stehen, umkurvte noch den Torhüter, rutschte dann allerdings aus und kontne den Ball nicht im leeren Tor unterbringen. Kurz vor der Pause erzielte die SG durch einen Kopfballtreffer von Stefan Schopp nach Eckball von Sandro Wehrle den Ausgleich. Mit diesem Unentschieden wurden die Seiten gewechselt. In der Halbzeit wurden bestimmte Dinge noch einmal klar und deutlich angesprochen. Man wollte die numerische Überlegenheit durch schnelles Kurzpassspiel ausnutzen. Dies konnte die Mannschaft dann gegen tief stehende Hausener auch gut umsetzen. Bereits nach 51 Minuten war es Sandro Wehrle der einen seitliche Freistoß in den Strafraum schlug, an Freund und Feind ging der Ball vorbei und landete im langen Eck. Kapitän Fabian Ehret war es dann, der nach einem Eckball energisch nachsetze und wuchtig zur Vorentscheidung traf. Nun schwanden die Kräfte der Heimmannschaft immer mehr und Merdingen hatte die entgültige Entscheidung mehrmals auf dem Fuß. Doch selbst eine zwei gegen eins Situation gegen den Schlussmann wurde vergeben. In der 80. Minute fiel dann die Entscheidung. Jan Bilharz wurde herrlich von Ralph Selinger bedient, ging alleine in den Strafraum auf den Torwart zu und ließ diesem mit seinem 9. Saisontreffer keine Chance.

Fazit: Trotz feststehendem Abstieg und einem 2:0 Rückstand bewies die Truppe ein weiteres mal tolle Moral und siegte letztendlich auch in dieser Höhe verdient. Nun geht es nächste Woche gegen Bad Krozingen.

Die Reserve siegte nach souveräner Leistung mit 3:0 Toren. Tobias Schmidt und zwei mal Manuel Menner waren für die SG erfolgreich. Somit kletterte die Reserve in der Rückrundentabelle auf einen hervorragenden dritten Rang. Glückwunsch Jungs!!!!

M. Bilharz

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>