Auswärtserfolg bei Türkgücü Freiburg

ASV Merdingen – FC Türkgücü Freiburg 4:1 (2:1)

Beim FC Türkgücü Freiburg musste der ASV Merdingen mit einer komplett anderen Mannschaft als gegen Bötzingen antreten, da viele Stammkräfte fehlten.
Nichts desto trotz stand ein starkes Team auf dem schwierig zu bespielendem Platz. Schon in den Anfangsminuten wurden Chancen herausgespielt. Eine schön heraus gespielte Kom- bination nutzte Sebastian Pfahler in der vierten Minute eiskalt zur 1:0 Führung für den ASV Merdingen. In der Anfangsphase war der ASV die spielbestimmende Mannschaft.

Mit fortlaufender Spielzeit führten viele Fehlpässe und Unkonzentriertheiten dazu, dass Türkgücü besser ins Spiel fand und in der 36. Minute den Ausgleich erzielte. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte wurde der stark spielende Silas Bärmann an der Torauslinie gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelte Fabian Werz zur 2:1 Führung. Noch vor der Pause kam es zu einer strittigen Situation. Ein Merdinger Spieler lag verletzt am Boden, doch Türkgücu spielte weiter und nur ein Foul im Strafraum konnte den Spieler noch aufhalten. In Folge gab es einen korrekten Strafstoß gegen den ASV.

Diesen Elfmeter parierte Mario Rombach in “Manuel-Neuer-Manier“!

In der zweiten Halbzeit waren gerade einmal 15 Minuten gespielt, als der Schiedsrichter wieder für den ASV auf den Elfmeterpunkt zeigte. Auch diesen Strafstoß verwandelte Fabian Werz sicher. Merdingen war nun die spielbestimmende und ballführende Mann- schaft. Fabian Werz durfte in der 70. Minute dann noch sein drittes Tor im Spiel feiern, welches den 4:1 Sieg besiegelte.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>