Vfr Merzhausen II : ASV Merdingen 0:3 (0:1)

Erneut viele Merdinger Zuschauer begleiteten die Mannschaft nach Merzhausen und konnten sich über einen verdienten Sieg freuen.
Gleich zu Beginn spielte das Team mit tollen Kombinationen nach vorne und setzte Merzhausen unter Druck. Die Hereinnahme von Jan Bucher, der zum ersten Mal in der Saison für unser Team 1 auflaufen konnte, machte sich sehr positiv bemerkbar.

Mehrere hochkarätige Chancen waren bereits vergeben, als in der 23. Spielminute eine schöne Passfolge über Fabian Werz, Jan Bucher zu Silas Bärmann führte, der überlegt den mitgelaufenen Marco Hügle in der Sturmmitte bediente und dieser zur verdienten Führung abschließen konnte. Nun kam Merzhausen etwas besser ins Spiel und weil unser ASV weiterhin gute Möglichkeiten ungenutzt ließ, wurde es unnötig spannend. Nur mit einem überragenden Reflex konnte Torhüter Mario Rombach einen aus kurzer Distanz angesetzten Kopfball klären und nur etwas später einen abgefälschten Schuss über die Latte lenken. Der Ausgleich lag nun in der Luft. Statt mit 2 oder sogar 3 zu Null in die Halbzeit zu gehen, wackelte der ASV nun im Defensivverbund bedenklich.

Um die Stabilität wieder herzustellen, musste das Trainerteam in der Halbzeit zwingend reagieren. Jonathan Schilling, nach einem langen grippalen Infekt, und Tim Diefenbach, urlaubsbedingt konnte er erste einmal in dieser Woche trainieren, kamen ins Spiel. Die Umstellungen brachten die erwartete Wirkung. Stabiler und kompakter wurden die Angriffsversuche des Gegners nun bereits abgefangen und eigene Chancen weiterhin herausgespielt. In der 66. Spielminute spiegelte sich der Aufwand auch im Ergebnis wieder. Über Jonathan Schilling und Jonas Bruggner, wurde Jan Bucher wunderbar freigespielt, der gekonnt ins lange Eck zum 2:0 vollendete. Das Spiel wurde daraufhin etwas hektischer, blieb jedoch unter Kontrolle des ASV. In der 87. Spielminute nahm Georg Schächtele einen abgewehrten Ball halblinks am Strafraum des Gegners auf und zirkelte den Ball mit viel Gefühl, sowie Übersicht ins lange Eck am Torhüter vorbei. Dieses wunderbare Tor zum 3:0 war der Lohn für eine gute mannschaftliche Leistung.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>