Stegen II : ASV Merdingen 2:1 (0:1)

Die Voraussetzungen vor dem Spiel beim letztjährigen Aufstiegsrundenteilnehmer, waren für unseren ASV denkbar schlecht.
Gegen einen Gegner der spielerisch eine Klasse für sich in unserer Staffel darstellt, fehlten neben den langzeitverletzten Ralph Seliger und Fabian Ehret, Jonas Brugger, Tim Diefenbach, Marco Hügle, sowie Sven Landmann. Fabian Werz und Felix Landmann kehrten in die Startformation zurück und auf der Ersatzbank nahmen außer Dennis Bärmann nur Spieler Platz, die bisher in unserem Team 1 kaum oder noch gar nicht zum Einsatz kamen.

Trotz dieser Umstände und dem sich schnell entwickelnden Druck durch die Gastgeber, legte unser ASV alles in die Waagschale und stellte sich der spielerischen Klasse des Gegners entschlossen entgegen. Ein bärenstarker Silas Bärmann, ein sehr gut aufgelegter Torwart Mario Rombach, die aufmerksame Viererkette mit Georg Schächtele, Tobias Schopp, Stefan Schopp und Markus Schmid, sowie das zentrale Mittelfeld mit Sebastian Daiger, Jonathan Schilling und Sebastian Pfahler, unterstützt auf den Außenpositionen durch Felix Landmann und Fabian Werz, ließen zwar etliche Flanken zu, aber keine gefährlichen Abschlüsse und man kam selbst zu der ein oder anderen Angriffssituation.

Ein abgewehrter Eckball landete in der 34. Spielminute ca. 18 Meter, halbrechte Position, bei Markus Schmid, der den Ball wie an der Schnur gezogen, diagonal in den Winkel hämmerte. Eine überraschende, aber nicht ganz unverdiente Führung, mit der man auch in die Halbzeit ging.

Nach dem Wechsel wurde Stegen noch stärker, zog sein extrem schnelles Lauf- und Passspiel immer besser auf und wurde in der 53. Spielminute, nach einem Eckball, mit dem Ausgleichstreffer belohnt. Nun beruhigte sich das Spiel, jedoch konnte der ASV aus den sich bietenden Räumen und Ballgewinnen keinen Erfolg erzielen, weil das Passspiel zu unsauber, mit zu viel Hektik erfolgte und dem ein oder anderen Spielern immer mehr die Luft ausging. Stegen traf den Pfosten, die Latte, ging im 1 gegen 1 auf Mario Rombach zu und scheiterte immer wieder. Der ASV gab alles, aber es sollte nicht reichen.

Ein gewonnener Zweikampf des ASV im Mittelfeld, beförderte den Ball leider direkt in den Fuß des freistehenden Stürmers von Stegen, welcher wiederum keine Mühe hatte, den Ball im Tor unterzubringen (88.Spielminute). Der Qualität des Gegners hatte unser ASV, unter dem Strich, einfach zu wenig entgegen zu stellen. Die Spieler haben jedoch das Beste versucht und alles gegeben. Wie es gelaufen wäre, hätte der ASV in Bestbesetzung spielen könne, ist eigentlich belanglos, da sich dieses Frage eigentlich nach jedem Spieltag stellt, es bisher jedoch noch nie gelang, alle Spieler an einem Spieltag im Kader zu vereinen. Ob das kommt? Um Ziele zu erreichen, ist das der entscheidende Punkt.

Am kommenden Feiertag, Mittwoch 03.20. um 15:00h, spielt unser Team beim SC Zinken im Bezirkspokal um den Einzug ins Achtelfinale. Eine hammerschwere Aufgabe gegen den Tabellenzweiten der Kreisliga B Staffel 1, aber ebenso spannend!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>