ASV Merdingen : SV Ebnet 2:1 (1:1)

Der SV Ebnet trat als Tabellenletzter der Kreisliga B bei unserem ASV zum elften Spieltag der Saison an. Bei hochsommerlichem Wetter galt unser Team als Favorit auf den Heimsieg.
Doch aus der erfolgreichen Mannschaft, die in Bollschweil/Sölden drei Punkte mitnehmen konnte, fehlten die Stammspieler Jonathan Schilling, Silas Bärmann und Sebastian Pfahler. Weshalb sich der immer noch stark angeschlagene Fabian Ehret bereit erklärte, zumindest als Alternative auf der Bank Platz zunehmen. Eine Entscheidung, die sich noch als sehr wichtig erweisen sollte.

Das Spiel begann den hohen Temperaturen und der Platzierung des Gastes entsprechend, ruhig und organisiert. Ebnet wartete diszipliniert und tief gestaffelt auf Fehler des ASV, wollte sich keinesfalls auskontern lassen und überließ die Spielgestaltung weitestgehend der Heimelf. Ein optisches Übergewicht unseres Teams war die Folge, sowie immer wieder gute Ansätze Richtung Tor des Gegners.

Der SV Ebnet wartete auf Kontermöglichkeiten und nutzte jede Torschussmöglichkeit, ohne jedoch zwingend gefährlich zu werden. Der ASV spielte teilweise tolle Chancen heraus, ohne das Glück im Abschluss zu haben. Eine bärenstarke Kombination hätte die Führung verdient gehabt. Sebby Daiger spielte Marco Hügle auf der Seite den Ball in den Lauf, dieser flankte sofort und Felix Landmann nahm am Elfmeterpunkt den Ball direkt, scheiterte aber um Zentimeter. Direktspiel vom Feinsten.

Völlig überraschend und dem Spielverlauf nicht entsprechend ging Ebnet in Führung. In der 38. Spielminute wurde ein Torschuss so unglücklich abgefälscht, dass eine Flanke daraus wurde, der Stürmer den Ball nicht voll traf und dieser am völlig verdutzten Torhüter Mario Rombach vorbei, ins Tor ging. Danach entwickelte sich das Spiel noch mehr zum Einbahnstraßenfußball. Latte, Pfosten, geblockte Schüsse, starke Torwartabwehr, alles war dabei und man wurde das Gefühl nicht los, der ASV kann noch Stunden spielen und es glückt kein Tor. Tolle Spielszenen ohne Erfolg.

In der 45. Spielminute half Ebnet dann mit. Da alle langen Bälle im bisherigen Spielverlauf beim ASV gelandet waren, versuchte man durch ein kurzes Anspiel die Zeit von der Uhr zu nehmen. Der Abwehrspieler wurde jedoch sofort von Fabian Werz unter Druck gesetzt und konnte den Ball nicht kontrollieren, Fabian nahm den Ball Richtung Tor mit, sah den besten ASV Spieler der ersten Hälfte, Felix Landmann, in der Mitte frei stehen und spielte diesen an. Felix verwertet im Stile eines Torjägers zum mehr als verdienten Ausgleich.Jetzt konnte die Halbzeit kommen.

In der zweiten Hälfte änderte sich das Spiel nicht grundlegend, der ASV spielte, teilweise hervorragend, und der SV Ebnet kam im Angriff fast nicht mehr zur Geltung. Was unserer Mannschaft fehlte, war der zweite Treffer, außerdem lief die Zeit davon und das dauerhafte Anrennen hatte Kraft gekostet. In der 60. Spielminute entschied sich das Trainerteam für die Einwechslung von Fabian Ehret, um im Mittelfeld nochmal den Druck und das Tempo zu erhöhen.

Zehn Minuten später wurde das Team belohnt, ein Eckball landete bei Jonas Bruggner, der wieder ein hervorragendes Spiel machte, doch dieser traf den Ball nicht mit voller Wucht, so dass der eigentlich schlecht getroffene Ball trotzdem zum hochverdienten Führungstreffer im Winkel einschlug.

Jetzt war Ebnet geschlagen und einige Torchancen zum Ausbau der Führung gegeben. Als die letzte toll herausgespielte Torchance, Tobias Schopp auf Stefan Heckle, der den Ball als Volley nahm und leider das Tor verfehlte, ebenfalls kein weiteres Tor einbrachte, pfiff der gute Schiedsrichter das Spiel ab. Spannung bis zum Schluss war geboten.

Ein verdienter Sieg in einem schweren Spiel, in dem der ASV mit Felix Landmann den besten Spieler in seinen Reihen hatte. Jonas Bruggner setzte erneut starke Akzente nach vorne, wurde dabei von einem in der ersten Hälfte bärenstarken Fabian Werz unterstützt, und Stefan Schopp, sowie Markus Schmid zeigten ebenfalls sehr gute Leistungen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>