ASV Merdingen : BW Wiehre Freiburg 2:0 (1:0)

Mit einer tollen Leistung begann der ASV das letzte Heimspiel im Jahr 2018 gegen die sehr junge Mannschaft von BW Wiehre Freiburg.
Mit viel Druck und Dynamik wurde zielgerichtet auf das Tor des Gegners gespielt. So konnte Marco Hügle einen Traumpass von Fabian Werz, durch die Schnittstelle der Abwehr, bereits in der 9. Spielminute zum 1:0 verwerten.

Zwei weitere Großchancen, durch den wie immer sehr agilen Silas Bärmann, dieser traf den Pfosten und Sebastian Pfahler, nach Zuspiel von Spielmacher Jonas Bruggner, wurden leider nicht genutzt. Weitere gute Möglichkeiten blieben ebenfalls erfolglos und so wurde man das Gefühl nicht los, dass nur die Höhe des Sieges im Raum stand. Jedoch handelte es sich dabei um eine Fehleinschätzung.

Ab der 20. Spielminute ließen die Konzentration und die letzte Bereitschaft unseres Teams merklich nach. Zu überlegen schien man zu sein. BW Wiehre kam zu keinem ernsthaften Angriff, gab sich aber nicht auf. Bis zur Halbzeit erlebten die Zuschauer deshalb ein mehr oder minder ausgeglichenes Spiel, in dem sich der ASV noch gut präsentierte.

Was folgte war eine zweite Halbzeit, die fast 30 Minuten nur von BW Wiehre bestimmt wurde und der ASV von einem Fehler in den anderen stolperte. Jeder dritte Ball landete beim Gegner und die Fehler ohne Druck, sowie bei der Ballkontrolle, nahmen dramatisch zu. Glück hatte unser Team in dieser Phase einfach damit, das BW Wiehre die Durchschlagskraft fehlte und bei zwei Tormöglichkeiten das Glück auf der Seite vom ASV stand.

Als Georg Schächtele und Felix Landmann sich in der 70. Spielminute endlich beherzt einen Angriff über die rechte Seite zutrauten, landete der Ball über Jonas Bruggner bei Sebastian Pfahler, der aus 20 Meter traumhaft zum 2:0 vollendete.
Jetzt war die Mannschaft wieder da und es gelang die letzten 20. Spielminuten des Jahres doch mehr oder weniger sicher zu Ende zu spielen.

Der Erfolg rundete das gelungene Wochenende unseres Spielführers Fabian Ehret ab, der am Tag zuvor, zum ersten Mal Papa wurde. Seine Nathalie hat ihm eine Tochter geboren und dieses unvergessene Ereignis wurde ebenfalls noch lange gebührend gefeiert.

Mit nun zwei Siegen in Folge verabschiedet sich die Mannschaft in die Winterpause und möchte sich bei allen Helfern, Sponsoren und Zuschauern für die tolle Unterstützung bedanken. Eine schöne Adventszeit, frohe Weihnachten und ein glückliches, erfolgreiches und vor allem gesundes Jahr 2019!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>