ASV Merdingen : Vfr Merzhausen II 5:0 (2:0)

Zum ersten Spiel auf unserem Rasenplatz im Jahre 2019, begrüßte der ASV die Mannschaft des Vfr Merzhausen II, die im hinteren Feld der Tabelle platziert ist.
Die junge und in der Winterpause fast runderneuerte Mannschaft aus Merzhausen, stellte sich in der ersten Viertelstunde sehr geschickt und kompakt an, was sich für unsere Mannschaft zunächst als große Herausforderung darstellte.

Viel Laufarbeit und eine Menge Zweikämpfe mussten absolviert werden, bis die ersten zarten Tormöglichkeiten erspielt werden konnten. Ab der zwanzigsten Minute merkte man jedoch, dass auf der einen Seite eine sehr junge Mannschaft agierte, die das Tempo und die Konzentration eben noch nicht lange aufrechterhalten konnte. Durch viele Positions- und Seitenwechsel gefordert, ließ der Vfr Merzhausen auf den Seiten große Lücken, die unsere Mannschaft zu nutzen wusste. Einen tollen Seitenwechsel von Jonathan Schilling, den Georg Schächtele unbedrängt in den Lauf mitnehmen konnte, führte zu einer wunderbaren Flanke, die Silas Bärmann überragend zur Führung vollendete. Jetzt war der ASV voll im Spiel und wäre da nicht, die in der ersten Halbzeit enorme Fehlerquote im Abspiel gewesen, hätten die guten Ansätze, zu weiteren Abschlüssen führen können, denn jetzt drückte unser Team aufs Gas. Eine tolle Kombination über die linke Seite führte zu einer Mischung aus Flanke/Torschuss von Tobias Schopp, den der gegnerische Torwart, warum auch immer, ins Tor passieren ließ. Der Halbzeitstand war verdient, nur die Stock- und Abspielfehler waren negativ zu bemerken. Als alles mit einem Aufbäumen des Gegners in der zweiten Halbzeit rechnete, zeigte der ASV in Person von Fabian Ehret sein Können. Nach tollem Doppelpass mit Jonas Bruggner und einem klasse Solo, erzielte Fabian das 3:0 und stellte früh das Zeichen auf Heimsieg. Jetzt zeigte der Gegner Wirkung und ließ viele Räume offen, die der in Halbzeit zwei überragende Fabian Werz zu nutzen wusste. Mit toller Übersicht, wunderbarer Ballkontrolle und vor allem einem Passspiel vom Feinsten, bereitet er Chance um Chance vor. Diese wussten Marco Hügle zum 4:0 und Sebastian Pfahler zum 5:0 zu nutzen. Leider blieb Fabian der eigene Torerfolg verwehrt, vor allem da der Torhüter von Merzhausen, der einige unglückliche Szenen hatte, bei einem grandiosen Freistoß von Fabian, mit einer unglaublichen Parade den Torerfolg verhinderte. Ein höherer Heimsieg war mehr als möglich, wenn man auch festhalten muss, dass gerade in der Schlussphase unsere Abwehr völlig unnötig sehr löchrig agierte, was das Trainerteam sehr aufbrachte.

Doch sieben Punkte aus drei Spielen, bei einem Torverhältnis von 10 zu 3, sorgten schlussendlich bei unserem Trainerteam doch wieder für zufrieden strahlende Gesichter. Klasse Jungs, weiter so!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>