ASV Merdingen II : Vfr Merzhausen III 1:3 (0:3)

Gegen den Serienmeister von Merzhausen III, eine Mannschaft die überwiegend aus erfahrenen ehemaligen Landesligaspielern besteht, war mehr drin.
Von Beginn an entwickelte sich eine gute, ansehnliche Partie auf dem Kunstrasenplatz. Dies war in erster Linie unseren Jungs zu verdanken, die hochmotiviert und diszipliniert auftraten. Erst nach ca. zwanzig Minuten wurde der Meisterschaftstopfavorit stärker. Trotzdem mussten zwei Standartsituationen herhalten, um die 2:0 Führung für Merzhausen klar zu machen. In dieser Phase schwamm unser Team und hatte zu leichte Ballverluste zu verzeichnen. Das 3:0 war dann auch ein Zeichen der Unkonzentriertheit, sowie in diesem Moment fehlender Kompaktheit. Als in der Halbzeit ein Debakel befürchtet wurde, stand der ASV wieder auf.

Die zweite Hälfte ging nur in eine Richtung. In die des Vfr Merzhausen. Chance um Chance wurde erspielt, die Mehrzahl an Zweikämpfe gewonnen und sehr viel Laufbereitschaft an den Tag gelegt. Wäre der Gegner nicht so routiniert gewesen und das Auslassen von besten Tormöglichkeiten unsere Paradedisziplin, wäre ein anderes Ergebnis entstanden. Vor allem nach dem Anschlusstreffer von Felix Landmann ca. 15 Minuten vor Spielende. Jetzt brannte der Merzhausener „Baum“ richtig. Latte, Pfosten, tolle Paraden vom Torhüter, alles war dabei, nur leider kein weiterer ASV Treffer. Unsere „Maschine“ im Tor, Fritz Fischer, hatte in Halbzeit zwei lediglich noch drei Torschüsse zu halten, wofür er allerdings, sein ganzes Können aufbieten musste. Mit Fritz Fischer, Sven Landmann, Jens Leonhard und Christoph Henselmann sind die besten ASV Spieler an diesem Tage genannt. Zu wenig Punkte, aber unglaublich interessante Spiele, das zeichnet unser Team II in diesem Jahr aus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.