ASV Merdingen : SV Gündlingen 0:1 (0:0)

Vor einer tollen Zuschauerkulisse fand am 27.05.2018 das Derby unseres ASV, gegen den Tabellenführer der Kreisliga B III aus Gündlingen, statt.
Die Kaderzusammenstellung für dieses interessante Spiel, gestaltete sich für das Trainerteam Schmid/Pfahler erneut extrem schwer.

Zu den verletzten Spielern, Fabian Ehret, Jonas Bruggner, fehlten zudem Markus Schmid (Hochzeit) und Sebastian Daiger (Urlaub). Außerdem standen bis kurz vor Spielbeginn Fragezeichen hinter den Einsätzen von Georg Schächtele (Oberschenkelverletzung), Tobias Schopp (Bänderdehnung am Sprunggelenk), Armin Mößner (Sprunggelenksverletzung) und Sebastian Pfahler (Grippe). Auf Grund der engen Spielersituation, erklärten sich alle vier bereit, zu spielen. Auch Tim Diefenbach durfte von Beginn an auflaufen, obwohl er aus beruflichen Gründen, seit Wochen, nicht eine Trainingseinheit absolvieren konnte. Werden diese Umstände berücksichtigt, hat die Mannschaft eine tolle Leistung in Bezug auf die taktische Disziplin gezeigt und eine aufopferungsvolle Einsatzbereitschaft an den Tag gelegt.

Der SV Gündlingen bestimmte zunächst die Anfangsphase des Spieles und drängte unsere Mannschaft in die eigene Hälfte. Vor allem der sehr schnelle Felix Wörner konnte über unsere rechte Seite zunächst Akzente setzen, bevor sein Gegenspieler Sven Landmann, diese Aufgabe immer besser lösen konnte und diesen, für diese Klasse, außergewöhnlich guten Spieler, fast ganz aus dem Spiel nahm. Immer wieder gelang es, die Angriffe des Tabellenführers bereits im Keim zu ersticken und mit kluger, aufmerksamer Defensivarbeit die Räume geschickt zu verengen. In der Mitte der ersten Halbzeit löste sich der ASV immer mehr aus der Defensive und spielte zielstrebig nach vorne. Gerade der erneut sehr agile Ralph Selinger leitete immer wieder gefährliche Aktionen ein. Die beste davon konnte Silas Bärmann für einen tollen Pass durch die Schnittstelle der Abwehrkette nutzen und Felix Landmann scheiterte leider, im letzten Moment, am sehr gut reagierenden Torhüter des SV Gündlingen.

Im zweiten Abschnitt wurde es immer mehr ein Spiel auf Augenhöhe. Der SV Gündlingen mit seinen guten Einzelspieler, lief immer wieder gegen eine sehr gut organisierte ASV Mannschaft an, die ihrerseits jede Möglichkeit nach vorne nutze. Es wurde ein immer spannenderes Spiel, mit hohem Unterhaltungswert für die Zuschauer. Gerade als Gündlingen deutlich unruhiger wurde und es zunehmend an Kreativität fehlte, übersah der gut leitende Schiedsrichter ein Handspiel eines Gündlinger Spielers an der Mittellinie, ließ weiterlaufen und es kam zu einem folgenschweren Eckball. Der hereingeschlagene Ball flipperte durch den ASV Strafraum und landete beim Spielertrainer Russo, der aus drei Meter die Führung erzielen konnte. Ein bitterer, unglücklicher Rückstand. Nun setzte das Trainerteam alles auf eine Karte, veränderte die taktische Aufstellung und innerhalb der letzten fünf Spielminuten folgten drei Großchancen, leider ohne Erfolg. Als der sehr starke Kapitän Stefan Schopp mit der letzten Aktion in der Nachspielzeit, einen tollen Schuss ganz knapp neben das Tor setzte, wurde das Spiel abgepfiffen und Gündlingen konnte den fast erreichten Aufstieg bejubeln. Unsere Jungs haben ein tolles Spiel auf Augenhöhe mit dem Tabellenführer verloren. Aus einer starken Mannschaftsleistung ragten Torhüter Mario Rombach, Ralph Selinger, Sven Landmann und Stefan Schopp heraus.

Bemerkenswert war die Tatsache, dass viele Merdinger und Gündlinger Spieler, bis zum späten Abend, gemeinsam den Tag ausklingen ließen. So soll Fußball sein!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>